Wilde Genüsse

 

Die Produktpalette umfasst

Gewürzmischungen, Relishes, Chutneys, Blütenzucker und Sirup

Das Angebot ändert sich ständig – je nach Sammlerglück

Frühlingssuppe & Wildkräutersalz mit Blüten

1 großen Bund Suppengrün klein hacken und in etwas Öl anbraten. Mit Wasser aufgießen und weich kochen. 2 Handvoll Blattspinat kurz blanchieren und in der Suppe pürieren. Nach Wunsch mit Obers oder Sojacrème binden: Kurz vor dem Servieren das Wilde Genüsse™ Wildkräutersalz mit Blüten darüber streuen.

 

Bohnenpaste mit Weihnachtssalz

150 g weiße Bohnen, 1 Stange Lauch, 4 EL Öl,1 Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 kräftige Prise Wilde Genüsse™ Weihnachtssalz

Die Bohnen über Nacht einweichen. Tags darauf weich kochen und pürieren. Den fein gehackten Lauch im Öl anbraten und mit den Bohnen mischen. Pfeffer und Wilde Genüsse™ Weihnachtssalz einrühren. Die Paste eignet sich als Fülle für Hors d`œuvre und Pastetchen sowie als Brotaufstrich.

 

Gemüse-Joghurt Terrine & Mangold afrikanisch

1 Karotte, 1 Gelbe Rübe, 100 g Fisolen, 100 g Erbsen, 1 Bund Dill oder etwas Estragon, 1 Bund Schnittlauch, 250 mL Joghurt oder Sojaghurt, 250 mL Sojarahm, 8 EL Agar Agar, Salz, Pfeffer, Zitronensaft, 4 – 8 TL Wilde Genüsse™ Mangold afrikanisch

Terrinenform ölen und mit Folie ausschlagen. Das Gemüse bissfest dünsten. Das Agar Agar in kaltem Wasser einweichen, danach auflösen. Alle Zutaten mischen und zugedeckt mindestens 5 Stunden kühlen. Die Terrine portionieren und auf Vogerl-Paradeissalat oder Rucola-Paradeissalat anrichten. Jede Portion erhält 1 – 2 TL Wilde Genüsse™ Mangold afrikanisch.

 

Süßkartoffelcrème mit Balsamicofeigen auf Crackern

500 g Süßkartoffeln, 200 – 250 ml Orangensaft, 1 TL Salz, 1 – 2 EL Öl, 3 EL Wilde Genüsse ™ Feigen in Balsamico mit Fichtenwipferln, 16 – 20 Cracker

Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und im Orangensaft mit Salz und Öl weich dünsten. Die Kartoffeln pürieren und mit einem Dressiersack kreisförmig auf die Cracker spritzen. In die Mitte jedes Kreises einen Tupf Wilde Genüsse™ Feigen in Balsamico mit Fichtenwipferln setzen.

 

Artischocken & Berkeley Tie Dye mit Parasol, Ackerdill und Chili

4 große Artischocken in Salzwasser mit Zitrone bissfest kochen. Die Artischocken mit Wilde Genüsse™ Berkeley Tie Dye mit Parasol, Ackerdill und Chili zum Dippen servieren.

 

Sellerie & Karottenchutney mit Parasol und Limettenblättern

1 große Knolle Sellerie schälen und in Stifte schneiden. Nach Belieben roh, gedünstet oder gebraten mit Wilde Genüsse™ Karottenchutney mit Parasol und Limettenblättern auf Salatbetten anrichten.

 

Melanzanescheiben & Ochsenherz mit Kräutern und Chili

2 kleine Auberginen in Scheiben schneiden und leicht salzen. Nach 15 Minuten die Scheiben etwas auspressen und in Olivenöl weich braten. Auf jede Scheibe einen Mokkalöffel Wilde Genüsse™ Ochsenherz mit Kräutern und Chili setzen. Mit frischem Brot servieren.

 

Tempeh Pastete mit Quittenmus & Rosenblätter

120 g Tempeh in kleinen Stückchen mit 80 g gehackten Champignons und 2 gehackten Schalotten in 1 EL Olivenöl 5 Minuten braten. Mit 1 fein gehackten Knoblauchzehe und 1 TL Rosmarin 3 Minuten braten. Mit 2 TL Sojasauce und 1 Prise Pfeffer unter Rühren erwärmen, bis die Flüssigkeit verdampft. Die abgekühlte Masse in einer Terrinenform im Kühlschrank mehrere Stunden erstarren lassen. Die Pastete mit Eichblattsalat und Wilde Genüsse™ Quittenmus & Rosenblätter anrichten.

 

Gefüllte Zucchini und Orientalisches Quittenchutney

4 sehr kleine Zucchini halbieren und aushöhlen. Die Hälften in etwas Olivenöl anbraten und in eine ofenfeste Form schlichten. 1 fein gehackte Zwiebel mit 1 fein gehackten Knoblauchzehe anbraten. 2 fein gerapselte Karotten und 1 fein gerapselte Pastinakenwurzel 5 Minuten mitdünsten. 180 g mit einer Gabel zerdrückten Tofu einrühren. Mit Pfeffer und Wilde Genüsse™ Wildkräutersalz mit Blüten abschmecken. Die Zucchini mit der Tofumischung füllen und bei 180°C etwa 20 Minuten backen. Die Zucchini mit indischem Brot servieren. Dazu Wilde Genüsse™ Orientalisches Quittenchutney.

 

Kartoffelmuffins & Quittenrelish mit Eierschwammerl und Geißfuß

750 g Kartoffeln und 500 g Karotten fein raspeln. Mit 4 EL Öl, 300 g Kichererbsenmehl und 1 TL Backpulver mischen. Abschmecken mit 1 Prise Wilde Genüsse™ Wildkräutersalz mit Blüten und frisch geriebener Muskatnuss. In Muffinförmchen bei 120°C 45 – 60 Minuten backen. Die Muffins warm oder kalt genießen mit Wilde Genüsse™ Quittenrelish mit Eierschwammerl und Geißfuß.

 

Linsenlaibchen & Zucchinichutney mit Kokos und Chili

Aus 300 g gemahlenen roten Linsen, 1 TL Wilde Genüsse™ Wildkräutersalz mit Blüten, 1 Prise Kreuzkümmel, etwa 500 ml Wasser und 2 EL Öl einen Teig rühren. Die Masse 30 Minuten rasten lassen und daraus kleine Küchlein braten. Warm oder kalt mit Wilde Genüsse™ Zucchinichutney mit Kokos und Chili servieren.

 

Glasierte Stangensellerie & Zucchinichutney mit Korinthen, Limettenblatt und Chili

2 Bund Stangensellerie, 4 EL Suppe, 3 EL Zitronensaft, 5 EL Öl, 1 TL Ahornsirup, 1 TL Salz, 4 EL Wilde Genüsse™ Zucchinichutney mit Korinthen, Limettenblatt und Chili

Die Sellerie in 2 EL Öl mit Suppe, Zitronensaft, Sirup und Salz garen. Im rerstlichen Öl anbräunen. Mit Wilde Genüsse™ Zucchinichutney mit Korinthen, Limettenblatt und Chili servieren.

 

Polentaschnitte & Zucchinichutney mit Ackerdill

In 800 ml gesalzenem Wasser 160 g Maisgrieß mit Salz, frisch geriebener Muskatnuss und 4 EL weich kochen. Nach Belieben mit gekochtem Gemüse und/oder Tofu, Käse oder Fleisch mischen. Auf einem Blech mit Sonnenblumenkernen bestreut etwa 25 Minuten bei 180°C backen. Heiß oder warm servieren zu Wilde Genüsse™ Zucchinichutney mit Ackerdill.

 

Karfiolauflauf & Zucchinichutney mit Ackerdill und Chili

1 Karfiol, 2 EL Zitronensaft,3 EL Butter oder Öl, 3 EL Mehl, 1 TL Senfpulver, 2 Tassen Milch, 1 Tasse geriebener Cheddar oder Gouda, einige Spritzer Worcestershiresauce,  2 Spritzer Taste of New Orleans™ Hot Sauce, 2 EL Schnittlauch, 3 EL Semmelbrösel, 4 EL Wilde Genüsse™ Zucchinichutney mit Ackerdill und Chili.

Den Karfiol garen. Zerlassene Butter oder Öl mit Mehl und Senfpulver vermengen. Die Milch einrühren und die Sauce bei milder Hitze eindicken lassen. Den Käse einrühren. Topf vom Herd nehmen, Worcestershiresauce und Taste of New Orleans™ Hot Sauce sowie Schnittlauch einrühren. Den Karfiol in eine gefettete Form schlichten, mit der Sauce übergießen, mit Bröseln bestreuen und bei 200°C etwa  40-45 Minuten goldbraun überbacken. Mit Wilde Genüsse™ Zucchinichutney mit Ackerdill und Chili servieren.

 

Ofengemüse & Zucchinirelish mit Parasol, Ackerdill und Chili

Je 2 große Karotten, Zwiebeln, gelbe Rüben und Petersilienwurzeln in groben Stücken in reichlich Olivenöl goldbraun rösten. Bei 180°C im Rohr garen. Mit 1 kräftigen Prise Wilde Genüsse™ Wildkräutersalz mit Blüten würzen. Servieren mit Wilde Genüsse™ Zucchinirelish mit Parasol, Ackerdill und Chili.

 

Krautrouladen & Single Sugo Zucchini mit Wildkräutern

8 große Krautblätter, 1 Tasse Hirse, 1 Zwiebel, 1 rote Paprikaschote oder 1 Karotte, 1 EL gehackte Petersilie, 500 ml Gemüsesuppe, Salz, Pfeffer, 1 Messerspitze frisch geriebene Muskatnuss, Pflanzenöl, 200 ml Wilde Genüsse™ Single Sugo Zucchini mit Wildkräutern

Die Hirse waschen, bis das Waschwasser keine Schaumblasen mehr zeigt. Danach die Hirse mit 1.5 Tassen Wasser 5 Minuten ankochen und 20 Minuten ausquellen lassen. Zwiebel und Paprika bzw. Karottenwürfel in Öl anbraten. Mit der Petersilie, Salz, Pfeffer und frisch geriebenem Muskat unter die Hirse mischen. Erbsen bißfest dünsten, mit der Hirsemasse mischen und abschmecken. Die Krautblätter kurz in Salzwasser überkochen, damit sie geschmeidig werden. Harte Blattrippen entfernen, kleinere Blattrippen anschneiden. Auf jedes Blatt etwas von der Fülle plazieren, die Blätter einrollen und bei Bedarf mit Zwirn binden. Die fertigen Rouladen in eine flache geölte Pfanne schlichten, mit der Suppe begießen und 20 Minuten sanft köcheln.

In der Zwischenzeit das Wilde Genüsse™ Single Sugo Zucchini mit Wildkräutern wärmen und hernach über die Rouladen gießen.

 

Hafer & Single Sugo Zucchini mit Wildkräutern und Chili

Etwa 150 g Hafergrütze in Gemüsesuppe 25 Minuten garen. Das erwärmte Wilde Genüsse™ Single Sugo Zucchini mit Wildkräutern und Chili darübergießen. Mit frischen Kräutern bestreut servieren.

 

Mandelcrème & Süße Wilde Frühling

200 g feinst gemahlene Mandeln, 1 Prise Salz, 1 EL Pfeilwurzmehl, etwa 100 ml Marillensaft, 2 EL Wilde Genüsse™ Süße Wilde Frühling

Die Mandeln mit dem Salz vermischen. Das Pfeilwurzmehl im Marillensaft auflösen und mit den Mandeln mischen. Die Masse bei milder Hitze zu einer Crème kochen. Warm oder kalt mit Wilde Genüsse™ Süße Wilde Frühling bestreut servieren.

 

Popcornkonfekt & Süße Wilde Saflor Lavendel

6 EL Maiskörner, 80 ml Ahornsirup, 2 EL Butter oder Öl, 4 – 5 EL Wilde Genüsse™ Süße Wilde Saflor Lavendel 

Das Popcorn wie gewohnt zubereiten. Mit Ahornsirup sowie zerlassenem Fett mischen. Die Masse zu kleinen Bällchen formen und in Wilde Genüsse™ Süße Wilde Saflor Lavendel wälzen.

Holunderblütensorbet & Süße Wilde Malve Katzenpfötchen

12 Dolden Holunderblüten, 220 g Zucker, 5 EL Limettensaft, 1 TL Schale einer unbehandelten Orange, 4 Eiklar oder 50 mL Sojamilch, 1 halbe Flasche Prosecco, 1 EL Wilde Genüsse™ Süße Wilde Malve Katzenpfötchen

Die Blüten von den Dolden zupfen und mit 100 g Zucker sowie dem Limettensaft im Mixer pürieren. Mit der Orangenschale mischen. Den restlichen Zucker mit den Eiklar zu einem festen Schnee schlagen und unter die Holunderblütenmasse ziehen. Bei Verwendung von Sojamilch die Milch mit dem Zucker aufschlagen und unter die Blütenmasse ziehen.

Die Masse frieren. Hat man keine Eismaschine, rührt man das Parfait alle 30 Minuten, um feinere Kristalle und eine flaumigere Konsistenz zu erhalten.

Das fertige Parfait in Sektflöten oder Champagnerschalen portionieren, mit Prosecco aufgießen und mit Wilde Genüsse™ Süße Wilde Malve Katzenpfötchen bestreut sofort servieren.

 

Melone & Süße Wilde Rose Lavendel

1 reife Honigmelone, 12 cl weißer Rum, 4 EL Wilde Genüsse™ Süße Wilde Rose Lavendel

Aus dem Honigmelonenfleisch kleine Bällchen stechen, mit dem Rum netzen und mit Wilde Genüsse™ Süße Wilde Rose Lavendel bestreut sofort servieren.

 

Weihnachtsgans mit Beifußfülle

1 bratfertige Gans, 250 mL dunkles Bier, 1 Lorbeerblatt, 1 Prise brauner Vollrohrzucker, 800 g Kartoffeln, 400 g Edelkastanien, 1 Scheibe altbackenes Weißbrot, 3 EL Milch oder Obers (Sahne), Herz und Leber der Gans, 1 EL Butter, 2 große säuerliche Äpfel, 1 Dotter, 2 – 4 TL Wilde Genüsse™ Weihnachtsgans Gewürzmischung

 

Etwa 1 Liter Salzwasser zum Kochen bringen. Die bauchige Seite der Edelkastanien quer einschneiden und die Kastanien 30 Minuten im Salzwasser garen. Danach die Kastanien abtropfen, abkühlen lassen, schälen und achteln. Das Brot in der Milch oder dem Obers einweichen. Die Gans innen und außen gründlich waschen, trocken tupfen und die Bürzeldrüse abschneiden. Unter die Haut der Gans etwas Wilde Genüsse™ Weihnachtsgans Gewürzmischung schieben. Das Backrohr auf 200°C vorheizen und einen großen Bräter mit kaltem Wasser ausspülen. Herz und Leber der Gans in kleine Stücke schneiden und in der Butter anbraten. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Früchte in kleine Würfel schneiden. Innereien, Äpfel, Kastanien, Brot, Dotter sowie Wilde Genüsse™ Weihnachtsgans Gewürzmischung mischen und die Gans damit füllen. Die Öffnungen mit Küchengarn zunähen. Die Gans mit dem Bauch nach unten in den Bräter legen und 90 Minuten braten. Die Gans auf die Seite legen, Bier und 1 Tasse heißes Wasser zugießen, das Lorbeerblatt einlegen, Zucker einstreuen. Die Gans alle 10 Minuten mit dem Fond übergießen, bei Bedarf heißes Wasser nachfüllen. Nach 30 Minuten die Gans auf die andere Seite legen und wiederum mit Bier begießen. Nach 120 Minuten die Gans auf den Rücken legen und mit einem Grillspieß in die dicksten Stellen der Schenkel oberflächlich einstechen, um überflüssiges Fett ausschmelzen zu lassen. Die Kartoffeln schälen, in gefällige Stücke schneiden und 50 Minuten vor Ende der Bratzeit in den Bräter zur Gans legen. In den letzten 30 Minuten die Gans alle 10 Minuten mit dem Fond übergießen. Die Gans im abgeschalteten Rohr in einer frischen Pfanne ruhen lassen, während der Bratenfond vom Boden des Bräters mit etwas heißem Wasser gelöst wird. Den Fond sorgfältig entfetten und abschmecken.

 

 

Hinterlasse eine Antwort