!Taste of New Orleans Rezepte

Hier einige Anregungen zur Verwendung meiner Gourmandisen – es kommen stets neue Rezepte hinzu

Gumbo Der traditionelle Eintopf gilt als Emblem der Eigenschaft von New Orleans als Schmelztiegel der Kulturen. Der Name ist Westafrikanisch für Okra.Okraschoten sind nicht nur Gemüsezutat, sie dienen auch zum Eindicken. Roux, in Fett geröstetes Mehl, stammt aus der französischen Küche. Der Röstungsgrad beeinflusst Geschmack, Farbe und Konsistenz. Das mitunter verwendete Filé Pulver aus Sassafrasblättern geht auf die Choctaw und andere nordamerikanische Indianerstämme zurück. Es dient als Gewürz und Dickungsmittel.

Es existiert eine faszinierende Vielfalt an Variationen dieses Gerichtes.

Eine beliebte Version ist das

Seafood Gumbo

8 – 12 Portionen

8 EL Öl, 8 EL Mehl, 2 Zwiebeln, 2 grüne Paprikaschoten, 3 Stangen Sellerie, 4 – 6 Knoblauchzehen, 4 Tomaten, 220 ml Tomatenmark, 900 g Okra, 3.5 Liter Suppe von Krabben, Shrimps oder Fisch, 2 – 4 TL Taste of New Orleans™ Gumbo Seasoning, 900 g Shrimps – geschält und Vene entfernt, 2 Dutzend Austern, 4 blaue Krabben [nach Belieben], 450 g frisches Krabbenfleisch, 900 g Langkornreis

Aus Mehl und Öl eine hellbraune Einbrenn [Roux] bereiten. Gehackte Zwiebel, Paprikaschote, Sellerie und Knoblauch hinzufügen. Glasig dünsten. Geschälte und gehackte Tomaten und –mark einrühren. 10 Minuten bei Mittelhitze kochen. Würzen und weitere 10 Minuten kochen. Mit Okra weitere 10 Minuten kochen, mit Suppe nochmals 30 Minuten kochen.

Wenn Krabben verwendet werden: obere Schale entfernen und für gefüllte Krabben oder Suppe aufheben. Krabbenscheren abbrechen, Krabbe in Hälften brechen und in den Topf geben.

Shrimps 10 Minuten vor dem Servieren hinzufügen, Austern und Austernflüssigkeit 5 Minuten vor dem Servieren. Krabbenfleisch direkt vor dem Servieren. Abschmecken.

Mit Baguette oder Reis servieren.

 

Jambalaya

Das Gericht ist Ergebnis vielfältiger kultureller Einflüsse. Die Bezeichnung setzt sich zusammen aus Jambon (Französisch für Schinken) und Aya (Afrikanischer Begriff für Reis). Das Gericht ist als preiswerte Mahlzeit und perfekte Resteverwertung sehr beliebt. Creole Jambalaya ist rot durch die verwendeten Tomaten, Cajun Jambalaya ist bräunlich durch das geröstete Fleisch.

Creole Jambalaya

 2 EL Butter oder Öl, 2 Zwiebeln gehackt, 1 grüne Paprikaschote gehackt, 1 Stange Sellerie gehackt, 1 Bund Frühlingszwiebeln gehackt, 2 Knoblauchzehen gehackt, 2 EL Petersilie gehackt, 250 g mageres Schweinefleisch gewürfelt oder Seitan, 250 g Räucherschinken kleingewürfelt oder Räuchertofu, 250 g geräucherte Knoblauchwurst oder Sojawurst, 450 g Fleischtomaten geschält, entkernt und gewürfelt, 3 TL Taste of New Orleans™ Jambalaya Seasoning, 325 g ungekochter Langkornreis, 450 ml gute Rindsuppe oder Gemüsesuppe

In einem großen Topf das Fett erwärmen. Zwiebeln, Paprikaschote und Sellerie sowie Frühlingszwiebeln darin etwa 10 Minuten anbraten. Knoblauch, Petersilie, Fleisch oder Seitan, Schinken oder Tofu und Wurst etwa 5 Minuten mitbraten. Nach Wunsch die Tomaten hinzufügen. Mit Taste of New Orleans™ Jambalaya Seasoning würzen. Den Reis einrühren und 3 Minuten mitbraten. Die Suppe zugießen. Gut durchrühren und zugedeckt etwa 40 Minuten dünsten. Hin und wieder umrühren. Während der letzten 10 Minuten den Topf abdecken und den Reis ausdampfen lassen.

Auch Huhn, Lamm und Meeresfrüchte sind beliebte Zutaten. Den Variationen sind keine Grenzen gesetzt.

 

Blackened Fish

4 gleichmäßig unter 2 cm dicke Weißfischfilets, 1 – 2 EL Taste of New Orleans™ Gator Gris Gris, 1 gehackte Knoblauchzehe, 120 g Butter

Den Fisch waschen und trockentupfen. Die Butter mit dem Knoblauch schmelzen und den Fisch damit bestreichen. Den Fisch in der Gewürzmischung wenden. Die Gewürze gut auf den Filets festdrücken.

Im Freien arbeiten oder das Fenster öffnen, beziehungsweise die Dunstabzugshaube auf größter Stufe einschalten.

Eine große Pfanne stark erhitzen und die Fischfilets bei hoher Temperatur 2 Minuten braten bis sie deutlich schwarz werden. Bei Bedarf etwas Butter zugeben. Die Filets vorsichtig wenden und die zweite Seite ebenfalls 2 Minuten braten.

Den Fisch heiß mit der restlichen Butter zu Salat und Ofenkartoffeln servieren.

 

Als Beilage paßt am besten weißer Reis mit ein paar ‘Blutspritzern’ aus Tomatenketchup oder roten Paprikaschotenwürfeln.

 

Marinierte Haifischspieße

4 Portionen

700 g Steak vom Haifisch oder Schwertfisch, 2 EL Taste of New Orleans™ Fish and Seafood Marinade, 16 Champignons, 1 Zucchino, 1 kleine Aubergine, 1 rote Paprikaschote, 8 Frühlingszwiebeln, Olivenöl, 1- 2 TL Taste of New Orleans™ Gator Gris Gris

Das Mariniergewürz mit 150 ml Wasser 5 Minuten kochen, danach abkühlen lassen. Die Fischwürfel in einer flachen Glasschüssel 20 Minuten in der Marinade ziehen lassen, dabei öfter umrühren.

In der Zwischenzeit das Gemüse in grobe Stücke schneiden und im Olivenöl wenden.

Den Fisch abtropfen lassen. Fisch und Gemüse mit Gator Gris Gris bestreuen, danach auf die Spieße stecken.

Grillzeit ca. 10 Minuten pro 2.5 cm Dicke.

Hinterlasse eine Antwort