Über Margot

Ich bin Ernährungswissenschafterin und Autorin.

Banane

FRISCH AUS DER DRUCKERPRESSE IM BUCHHANDEL ERHÄLTLICH

»Ausgerechnet Bananen verlangt sie von mir!«, beklagt ein Schlagertext der 1920er-Jahre. Kein Wunder, ist die Banane doch eine ideale Projektionsfläche exotischer und erotischer Wunschträume. Die Banane kann allerdings viel mehr. Erfahren Sie unter anderem, warum man die Früchte nicht vom Stielansatz her schälen sollte, wieso auch unreife Bananen gesund sind und was sich alles mit Bananenschalen anstellen lässt, ohne jemanden zu Fall zu bringen.

Wassermelonenkerne

Zu schade zum Wegwerfen

Wassermelonenkerne enthalten wertvolle ungesättigte Fettsäuren, B-Vitamine und Mineralstoffe wie Magnesium, Calcium und Eisen.

Die Kerne vom Fruchtfleisch lösen und trocknen lassen.

Die Kerne nach Belieben sofort verwenden oder rösten.

Sie eignen sich zum Knabbern, für Müslis und Salate.

Rhabarberblüten

Genießen statt Wegwerfen

Rhabarberblüten Hors d`œvre

Appetitanregender Menübeginn, besonders fein zu mariniertem Fisch, mildem Käse oder gebratener Kaninchenleber.

400 g Rhabarberblütenknospen ohne Stiele und Hüllblatt • Salz • 3 EL Olivenöl • 1 TL grob gemahlene rosa Beeren

Die Rhabarberblüten in kochendem Salzwasser bissfest blanchieren, abtropfen lassen. Noch warm mit Olivenöl beträufeln und mit rosa Beeren bestreuen. Lauwarm oder kalt servieren.

Das Rezept stammt aus meinem Buch